Abo-Service nutzen
< Konstruktionsmechaniker #whatyouwant
09.10.20

Werkzeugmechaniker #whatyouwant


Michelle, 20 Jahre, Ausbildung, Bad Salzungen, Werkzeugmechanikerin, Realschulabschluss, SIV Stanz- und Biegetechnik, Langenfeld, Technik, Werkzeugbau, Produktion, Automobil, CNC

Foto: privat

Ich bin ...
Michelle, 20 Jahre alt, komme aus Bad Salzungen und habe nach meinem Realschulabschluss eine Ausbildung zur Werkzeugmechanikerin bei SIV Stanz- und Biegetechnik in Langenfeld gemacht.

Bei uns im Unternehmen ...

werden Stanz- und Biegewerkzeuge für die Automobilindustrie hergestellt.

In meinem Beruf ...
ist man am meisten in der Werkstatt und hat die Hauptaufgabe, Werkzeuge zu warten und zu reparieren. Bei der Erprobung von neuen Werkzeugen findet man sich auch in der Produktion wieder. Je nach Werkzeugbau hat man Bereiche wie Fräsen, Drehen, Schleifen oder auch Erodieren.

Ich lernte den Beruf durch ...
ein Praktikum kennen.

und habe mich für ihn entschieden, weil ...
ich gleich sehr begeistert war.

Die Ausbildung ...
dauert dreieinhalb Jahre und ist dual.

Während der Ausbildung ...

lernt man in der Praxis die Grundbausteine wie Feilen oder Sägen kennen. Beherrscht man diese, so geht man in die maschinelle Bearbeitung über. Dazu zählen Bohren, Drehen und Fräsen sowie Schleifen. Am Anfang fertigt man erstmal Hammer und andere Hilfsmittel an. In überbetrieblichen Lehrgängen wird alles noch einmal gefestigt. Diese gibt es zum Beispiel zum Schweißen, Umgang mit Mess- und Prüfmitteln, und allgemeinem Qualitätsmanagement sowie Arbeiten an konventionellen und CNC-Maschinen. Außerdem wird Pneumatik und Hydraulik gelehrt.

Die Theorie ...

ist gut machbar. Die Lerninhalte sind meist praxisbezogen und man lernt dadurch, Zusammenhänge zu verstehen.

Die größte Herausforderung dabei war für mich ...
ganz klar: Am Anfang mit den Männern mitzuhalten, da sie schon Vorkenntnisse im Bereich Technik hatten.

Man sollte für diesen Beruf ...
ein großes Interesse an Technik haben, Zusammenhänge verstehen können und das räumliche Denken sollte einem nicht schwerfallen. Sorgfalt, Ordnung und Sauberkeit sollten selbstverständlich sein.

Besonders viel Spaß macht mir ...
die Vielfalt des Berufes. Man kann in vielen Bereichen – von Automobilindustrie bis Medizintechnik  - arbeiten.

Man sollte aber wissen, dass ...
man in diesem Beruf nie auslernt und sich wegen neuer Technik immer mit weiter entwickeln muss.

Nach der Ausbildung kann man ...
die Weiterbildungsmodule Qualitätsmanagement oder CAD/CAM besuchen. Dem Ausbilderschein steht ebenfalls nichts im Wege. Industriemeister, Techniker oder viele Studiengänge sind außerdem möglich.

Ich persönlich wurde gern ...
nach etwas Berufserfahrung meinen Ausbilderschein erwerben. (mü)