Abo-Service nutzen
< Direkt in den Unterricht!
06.10.17

Viega verdoppelt Ausbildungskapazitäten

Dass das Thema Ausbildung die Verantwortlichen in der Region sehr bewegt, zeigte sich während der offiziellen Eröffnungsfeier der neuen Lehrwerkstatt im Viega Werk Großheringen. Ausbildungsexperten und Vertreter von Bildungseinrichtungen nutzten die Gelegenheit, um sich bei dem Hersteller von Installationstechnik für Sanitär und Heizung persönlich ein Bild von einer der modernsten und größten Lehrwerkstätten im Weimarer Land zu machen.


Bei der Eröffnungsfeier der neuen Lehrwerkstatt im Viega Werk Großheringen ließen sich die Gäste auch das Bohrwerk zeigen, mit dem sich Darius Fauer (3.v.l.) im März den Titel als Deutscher Meister Polymechanik erkämpft hat (v. l.): Thomas Fahlbusch, Abteilungsleiter Aus- und Weiterbildung IHK Erfurt, Walter Viegener, Geschäftsführender Gesellschafter von Viega, Iris-Mariana Koscielny, Pestalozzischule Apolda, und Marlies Schönau, Staatliche Regelschule „Unter den Dornburger Schlössern“, Dorndorf. Fotos: Viega

Ein großer Tag im kleinen Kreis: Vertreter der IHK Erfurt und der Agentur für Arbeit Weimar, Verantwortliche kooperierender Schulen aus der Region sowie Spezialisten des Bildungszentrums Erfurt nahmen bei der offiziellen Eröffnungsfeier die neue Lehrwerkstatt im Thüringer Viega-Werk in Augenschein. In der größten Produktionsstätte des Unternehmens hat der Hersteller von Installationstechnik für Sanitär und Heizung mit einem Investitionsvolumen von 2,6 Millionen Euro seine Ausbildungskapazitäten massiv erweitert.

 

„Die Ausbildung hat bei uns im Unternehmen schon immer einen hohen Stellenwert“, betonte Walter Viegener, Geschäftsführender Gesellschafter von Viega, bei seiner Begrüßung. Die Fläche der neuen Lehrwerkstatt hat sich auf rund 1.200 Quadratmetern fast verdoppelt, die Auszubildenden pro Lehrjahr sollen perspektivisch von heute 12 auf 20 steigen. Auch in den Maschinenpark hat das Unternehmen kräftig investiert, um modernste Lehr- und Lernbedingungen zu schaffen. Ausgebildet wird in der Lehrwerkstatt vor allem der Beruf des Industriemechanikers. Thomas Fahlbusch, Abteilungsleiter Aus- und Weiterbildung der IHK Erfurt, zollte diesem Engagement und der hohen Qualität der Ausbildung großen Respekt: „Der Ausbildungsmarkt im Weimarer Land braucht dringend zusätzliche Kapazitäten, die mit der Verdopplung der Zahlen hier einen wichtigen Impuls bekommen!“ Der IHK-Abteilungsleiter hatte extra Termine verschoben, um bei der Eröffnung dabei sein zu können: „Es besteht Handlungsbedarf für uns alle, um junge Menschen für eine Ausbildung zu begeistern. Denn die Ausbildung ist der Königsweg zur Fachkräftesicherung.“ Und die sei bei Viega vorbildlich. Die kontinuierliche Qualifikation von Viega Auszubildenden für die Berufsweltmeisterschaften (WorldSkills) zeige die außerordentliche Qualität der Ausbildung: „Vielen Dank für diese Leistung und Danke für die unbezahlbare Werbung für unser Bildungssystem.“


Seit nunmehr 14 Jahren in Folge stellt das Thüringer Werk bei dem nationalen Vorentscheid die Deutschen Meister im Berufsbild Polymechaniker. In diesem Jahr hat Darius Fauer den Staffelstab übernommen. Aktuell bereitet er sich intensiv auf die WorldSkills in Abu Dhabi vor, die vom 14. bis zum 19. Oktober 2017 in den Vereinigten Arabischen Emiraten stattfinden. „Wir sind sehr stolz auf unsere Auszubildenden und ihre Leistungen!“, sagte Walter Viegener.

 

 An die offizielle Eröffnung schloss sich die Führung in Kleingruppen durch die Lehrwerkstatt an. Bei dieser Gelegenheit waren die Gäste ganz nah „dran“ – nicht nur an Technik und Ausrüstung, sondern auch an den Auszubildenden, die mit Begeisterung ihre Maschinen und Aufgaben erklärten.

 

Viega bildet am Standort Großheringen aktuell 56 Auszubildende in drei Berufsbildern aus, insgesamt werden an allen deutschen Standorten 205 junge Menschen für eine Karriere fit gemacht. (em/gl)