Abo-Service nutzen
< Deine kreativen Aussichten für Südthüringen
01.03.19

Schülerfirmen auf Gründermesse

Runter vom Schulhof und rein in die Geschäftsführung: Schülerfirmen fördern den Unternehmergeist von Schülern und bieten die Möglichkeit unternehmerisches Handeln auszuprobieren. Am 12. und 13. März zeigen sich wieder acht solcher Schülerfirmen auf der „Ignition – Die Gründer- und Unternehmensmesse“ in der Erfurter Messe. Unterstützt durch die Wirtschaftsjunioren Thüringen, die IUBH Erfurt und die Koordinierungsstelle Schülerfirmen der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, können die Jungen und Mädchen ihre Produkte und Dienstleistungen neben gestandenen und jungen Unternehmern präsentieren. Die Schülerfirmen kommen aus ganz Thüringen von Regelschulen, Gymnasien, Förder- und Privatschulen. Das Angebot reicht vom Verkauf selbstgeschneiderter Mützen bis hin zur Vermietung von Kunstwerken an Unternehmen.


Foto: pressmaster/fotolia.de

Die GHOST Schüler-Genossenschaft der Staatlichen Regelschule Geratal zum Beispiel kümmert sich um die Bienenvölker der Schule und stellt Honig und Apfelsaft her. Auf der Ignition informieren die Schülerinnen und Schüler über die Apfelsaftproduktion, bieten Kostproben an und verkaufen Bienenwachskerzen und Schokolade. Die Gewinner des letztjährigen Schülerfirmen-Wettbewerbs auf der Ignition, die Schüler-Genossenschaft Klecks & Co der staatlichen Regelschule Neusitz, Uhlstädt-Kirchhasel, sind auch in diesem Jahr wieder mit praktischen Küchenhelfern und Bratwurstzangen vor Ort. Und die Schülerfirma der Otto-Lilienthal-Schule Erfurt bringt wieder ihre Mützen, Taschen und Schals aus eigener Produktion mit.

Auch in diesem Jahr können sich die Schülerfirmen wieder in einem Wettbewerb messen. Diesmal geht es um die ansprechendste Standgestaltung. Die Wirtschaftsjunioren haben wieder Partner ins Boot geholt, um den Wettbewerb durchführen und spannende Preise vergeben zu können. In der Vorbereitung des Wettbewerbs haben die Studenten der Internationalen Hochschule Duales Studium (IUBH Erfurt) die Schülerfirmen besucht, und ihnen Tipps für die Vorbereitungen und den Aufbau vor Ort gegeben. So sollten alle gewappnet sein für den Besuch der Jury. Der überzeugendste Stand wird dann am zweiten Messetag durch Ministerpräsident Bodo Ramelow ausgezeichnet.

Wie auch in den vergangenen Jahren sind die Schülerfirmen auf der Ignition Gäste der Wirtschaftsjunioren. „Wir wollen die unternehmerischen Aktivitäten der Schülerinnen und Schüler unterstützen und ihnen Mut machen, vielleicht später selbst einmal ein Unternehmen zu führen. Dafür ist es gut, dass sie im Rahmen der Messe auch viele andere junge Startups kennenlernen, die auch einmal ganz klein angefangen haben“, begründet die Vorsitzende der Wirtschaftsjunioren Thüringen ,Franziska Baum, das Angebot für die Schulen.(em/mü)