Abo-Service nutzen
< Ausbildungsvergütung gestiegen
02.03.21

Biotechnologie (Studium): Mit Nachhaltigkeit Richtung Zukunft - #whatyouwant

Biotechnologie ist eine der Wissenschaften, die sowohl einen großen Anwendungsraum für junge, ambitionierte Forscher und Entdecker bereithält, wie dich, als auch eine Schnittstelle zwischen den Naturwissenschaften und der Technik ist.


Biotechnologie, Studium, Nachhaltigkeit, Zukunft, #whatyouwant, Biotechnologie Wissenschaften, Forscher, Entdecker,  Naturwissenschaften, Technik, BiotechnologieErnst-Abbe-Hochschule (EAH) JenaMathematik, Physik, Biologie, Chemie, Informatik, Elektronik, Mikrobiologie, berufsqualifizierende Ausbildung, Biochemie, Gentechnik, Bioverfahrenstechnik, Bioinformatik, Zellkulturtechnik, Biodatenanalyse, Lebensmittelindustrie, Umweltschutztechnik, pharmazeutische und chemische Industrie, Forschung und Entwicklung

Foto: Paulista - stock.adobe.com

Eine Grundlage im Wissenschaftsfeld Biotechnologie ist die Nutzung von Biomolekülen, Zellen und ganzen Organismen in technischen Anwendungen. Deine erworbenen naturwissenschaftlichen Erkenntnisse, hier aus der Biologie, wendest du an, um an der Entwicklung neuer biotechnologischer Produktionsverfahren mitzuarbeiten und diese voranzutreiben. Dein vertieftes Wissen ist für verschiedene Bereiche wie in der Entwicklung von Medikamenten, Fein- und Grundchemikalien, Biokraftstoffen, Lebensmitteln sowie Enzymen wichtig. Weiterhin lassen sich biotechnologische Methoden bei der Entwicklung von Testverfahren und Analysetechniken anwenden.

Entscheidest du dich für ein Studium in der Biotechnologie, sind es in der Regelstudienzeit sechs Semester. In den ersten Semestern werden du und die anderen Studierenden in den Grundlagenfächern ausgebildet. In Thüringen bildet die Ernst-Abbe-Hochschule (EAH) Jena aus. Du wirst in den klassischen Naturwissenschaften und technischen Themengebieten wie Mathematik, Physik, Biologie, Chemie, Informatik, Elektronik und Mikrobiologie geschult. In den weiterführenden und vertiefenden Semestern kommt die Praxis dazu: Die berufsqualifizierende Ausbildung erfolgt in den speziellen biotechnologischen Fächern wie beispielsweise Biochemie, Gentechnik, Bioverfahrenstechnik, Bioinformatik, Zellkulturtechnik, Biodatenanalyse sowie Bioprozessmess- und regelungstechnik. Und zack bist du im fünften Semester und kannst deine persönlichen Stärken noch mehr pimpen! Hier wählst du deine Wahlpflichtmodule mit den Inhalten deines Studiums und spezialisierst dich anhand deiner Interessen. Im sechsten und letzten Semester folgen nun ein Praxismodul und die Bachelorarbeit. Diese Abschlussarbeit wird in der Regel in Unternehmen oder externen Forschungsinstitutionen begleitet, durchgeführt und von Professoren des Fachbereiches Medizintechnik und Biotechnologie betreut.

Deine beruflichen Perspektiven könn(t)en in der Biotechnologie nicht breit gefächerter sein:
An der EAH Jena hat man das Ziel, dich so auszubilden, dass du in allen Bereichen der Biotechnologie einsetzbar bist und sich dir viele Möglichkeiten eröffnen. Um drei Ausrichtungen auf den Punkt zu bringen: Du kannst in der Industrie, im gewerblichen Mittelstand und in öffentlichen Einrichtungen dein Glück finden. Weitere Karriereziele können aber auch in den Bereichen wie Lebensmittelindustrie, Umweltschutztechnik, pharmazeutische und chemische Industrie oder Forschungsinstitute und Dienstleistungsunternehmen für Forschung und Entwicklung sein. Klar steht es dir auch zu, dich in der freien Wirtschaft umzusehen. Sei mutig und finde Deinen Weg!

Dein Bachelorabschluss qualifiziert dich,
im öffentlichen Dienst eine Laufbahn einzuschlagen. Wenn du allerdings noch den Masterstudiengang Pharma-Biotechnologie draufsetzt, kannst du später mal im Bereich der Forschung und Entwicklung arbeiten. (ba)