Abo-Service nutzen
< Fachkraft für Wasserversorgungstechnik
18.06.20

Abschlussprüfungen in Corona-Zeiten

Nach der Corona-Pause starteten in diesen Tagen die schriftlichen IHK-Abschlussprüfungen in Thüringen, die praktischen Prüfungen folgen in den kommenden Wochen. Bis Ende Juli treten im Bereich der Industrie- und Handelskammer (IHK) Erfurt insgesamt 2.360 Prüflinge in 120 unterschiedlichen Berufen aus Industrie, Handel und Dienstleistungen zum finalen Leistungstest an.


Fotos: IHK Erfurt

Die IHK-Organisation hatte wegen der Corona-Krise im März 2020 bundesweit alle anstehenden Prüfungen abgesagt. Davon betroffen waren auch die für Ende April und Anfang Mai geplanten Berufsabschlussprüfungen der IHK Erfurt, die aktuell vom 16. bis 19. Juni stattfinden. Heute (18.06.) wurde die größte Prüfung der kaufmännischen Berufe mit über 700 Teilnehmern in der Messe Erfurt durchgeführt. „Die Verlegung der Prüfungstermine unter Corona-Auflagen war keine leichte Aufgabe“, sagt Thomas Fahlbusch, Abteilungsleiter Aus- und Weiterbildung bei der IHK Erfurt. „Die größte Herausforderung war die Organisation der dringend benötigten Räumlichkeiten. Die Prüfungen wurden auf viele Orte verteilt, zwischen allen Beteiligten muss ein Sicherheitsabstand eingehalten werden und es besteht Maskenpflicht. Nur am Platz und beim Schreiben der Prüfung darf der Mundschutz abgelegt werden“. Neben zahlreichen ehrenamtlichen Prüfern überwache auch extra geschultes Sicherheitspersonal die Einhaltung der Vorschriften.

Die dringend notwendige Unterstützung durch ehrenamtliche Prüfer sei in Zeiten von Kurzarbeit und eingeschränkter Dienstreisen nur schwer möglich gewesen. Am Ende gab es aber „grünes“ Licht vom Gesundheitsamt, auch für große Prüfungen in der Messe Erfurt. In gut drei Wochen wird die Auswertung der Einzelergebnisse vorliegen und dann erfahren die Azubis, ob sie bestanden haben.(mü/em))