Abo-Service nutzen

Auswahl Studiengang

< Praxisbezug in der Ausbildung
29.03.11

Spezielle Kunststofftechnik (TU Ilmenau)

Ab dem Sommersemester 2011 bietet dir die Technische Universität Ilmenau im Masterstudiengang Maschinenbau eine neue Vertiefungsrichtung, nämlich die der Kunststofftechnik an. In ganz Deutschland haben nur fünf Universitäten einen entsprechenden Abschluss im Angebot. Falls du also im Bereich Kunststofftechnik deine berufliche Perspektive siehst, dann bietet dir die Uni im Thüringer Wald mit dem neuen Schwerpunkt ein Studium mit Seltensheitswert an.


Foto: TU Ilmenau

Der neue Masterstudiengang wird dir von dem noch jungen Fachgebiet der Kunststofftechnik an der TU Ilmenau angeboten. Professor Michael Koch leitet diesen Fachbereich und freut sich sehr, dass es nun gelungen ist, für das Masterstudium Maschinenbau die Vertiefung Kunststofftechnik anzubieten: "Das wird dem Interesse und dem großen Bedarf der Kunststoffindustrie an einer einschlägigen universitären Ausbildung in Thüringen gerecht“.

 

 

Ab Sommer 2011 kannst du dich mit deinem Bachelor-Abschluss in der Tasche  durch das neue Masterprogramm der Uni zum Fachmann in Sachen Kunststofftechnik ausbilden lassen. Neben Vorlesungen, Übungen und Praktika wirkst du während deines Studiums an den Forschungsarbeiten des Fachgebietes Kunststofftechnik mit. Gemäß dem Leitsatz der TU "Forschen schon im Studium“ wirst du in den Bereichen Kunststoffverarbeitung, Leichtbau, Maschinenauslegung, Energieeffizienz, Funktionsintegration intelligenter Kunststoffbaugruppen oder PET-Technologie eingesetzt. Dabei arbeitest du häufig interdisziplinär, das heißt mit anderen Kompetenzfeldern wie der Fahrzeugtechnik zusammen oder wirst in Industrieunternehmen in der Region eingesetzt.
 


Mit dem speziellen Masterabschluss für Kunststofftechnik, hast du später auf dem Arbeitsmarkt  gute Chancen, in der breit gefächerten Kunststoffbranche Fuß zu fassen. Von der Entwicklung neuer Faserverbundstoffe für die nächste Generation des Elektroautos, über die Verbesserung von Produktionsmaschinen, bis hin zur Erarbeitung biologisch abbaubarer Kunststofffasern ist dabei alles möglich. (kö/em)

 

 

 

Hier gibt`s noch mehr Infos zu dem neuen Studienangebot in Ilmenau »