Abo-Service nutzen

Auswahl Studiengang

< Raumausstatter - Einsatz in vier Wänden
24.04.17

Duales Studium im Handwerk (Überblick)

Handwerk mit Köpfchen

Handwerker arbeiten mit den Händen, Studenten vor allem mit dem Kopf – soweit die Klischees. Denn mal abgesehen davon, dass auch ein. Handwerker ohne Köpfchen nicht weit kommt und Studenten mehr können, als einen Stift zu halten, zeigt ein duales Studium im Handwerk, wie gut sich beides miteinander verknüpfen lässt. Das lohnt sich vor allem dann, wenn man plant, später Fach­ und Führungsaufgaben in einem Handwerksbetrieb zu übernehmen und auf dem Weg dorthin keine Zeit verlieren möchte.



Studium, Thüringen, Handwerk, Duales Studium

Bild: Tyler Olson/fotolia

In Thüringen gibt es verschiedene Angebote im Bereich Duales Studieren und Handwerk. In Erfurt zum Beispiel an der Fachhochschule das duale Studium Gebäude-­ und Energietechnik als das sogenannte Erfurter Modell. In viereinhalb Jahren gibt’s hier gleich zwei Abschlüsse: den Gesellenbrief zum Anlagenmechaniker/­in für Sanitär-­, Heizungs-­ und Klimatechnik und den Bachelor of Science (B. Sc.) Elektrische Energie­ und Automatisierungstechnik. 

Natürlich nicht einfach so. Die Ausbildungszeit ist gut gepackt und beginnt im ersten Jahr mit der Grundausbildung in einem Handwerksbetrieb und in der Berufsschule. Ab dem zweiten Jahr geht’s auch an die Fachhochschule und dann wird fleißig gewechselt zwischen Theorie und Praxis.

Im vierten Jahr stehen die Prüfungen zum Abschluss der Gesellenausbildung, im fünften die zum Bachelorabschluss. Auf die Absolventen warten Arbeitsbereiche wie etwa Bauleitung, Baumanagement, Konstruktiver Ingenieurbau oder auch Forschung und Entwicklung.  Wer sich mehr für den Bereich Elektrotechnik interessiert, findet mit dem Studiengang Elektrotechnik / Automatisierungstechnik an der Dualen Hochschule Gera­-Eisenach eine passende Ausbildung. Auch hier wird im Wechsel an der Hochschule studiert und bei einem ausbildenden Praxisunternehmen gelernt. Allerdings gibt’s am Ende „nur“ einen Abschluss als Bachelor of Engeneering – dafür dann aber schon nach drei Jahren. Mit dem Abschluss in der Tasche warten Aufgaben in Planung, Projektierung, Realisierung, Inbetriebnahme, Betreuung, Wartung und Optimierung von elektrotechnischen und automatisierungstechnischen Anlagen und Prozessen sowie Projektmanagement im Bereich Qualitätssicherung und Kundenbetreuung.

Ebenfalls an der Duale Hochschule Gera-­Eisenach wird das Bachelor­-of­-Arts-Studium Handwerksmanagement im dualen Studiengang Betriebswirtschaft, Studienrichtung Dienstleistungsmanagement angeboten. Hier geht es um die Verbindung handwerklicher Grundlagen und Prozesse mit betriebswirtschaftlichen und juristischen Zusammenhängen – die dual an der Hochschule und im Praxisbetrieb vermittelt werden. Neben Betriebswirtschaft stehen dabei sämtliche Managementbereiche handwerklicher Unternehmen auf dem Studienplan, wie Auftrags­ und Produktionsmanagement, Technologiemanagement, Innovations-­, Prozess­- und Wissensmanagement, öffentliches Auftragswesen und Vergaberecht, Vertriebs­-, Kunden-­ und Servicemanagement, Kooperationsmanagement, Unternehmensgründung und -­erweiterung, Unternehmensnachfolge. In diesem Bereich finden sich auch die späteren Einsatzmöglichkeiten für die Absolventen. (mü)