< Leichtes Bewerber-Plus
08.06.17

Sommeruni für Schülerinnen

Am 25. Juni startet die diesjährige Sommeruniversität der Technischen Universität Ilmenau. Während ihrer Sommerferien können Schülerinnen der Klassen 10 bis 13 eine Woche lang in ein naturwissenschaftlich-technisches Studium hineinschnuppern. So erfahren sie, dass die MINT-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik nicht nur hervorragende Berufschancen bieten, sondern auch Spaß machen. An der TU Ilmenau haben die Teilnehmerinnen aus dem gesamten Bundesgebiet die Gelegenheit, die gesamte Universität mit all ihren Fakultäten kennenzulernen.


Fotos: TU Ilmenau

Die Sommeruniversität vom 25. bis zum 30. Juni informiert junge Frauen über die verschiedenen naturwissenschaftlich-technischen Studiengänge der TU Ilmenau und auch über die hervorragenden Berufsperspektiven nach dem Studium. Während des einwöchigen Schnupperstudiums lernen die Teilnehmerinnen die ganze Universität kennen, zum Beispiel die Studiengänge Mathematik, Maschinenbau, Lichttechnik und biomedizinische Technik. Das vielseitige Programm beinhaltet nicht nur Vorlesungen, sondern auch Seminare, Laborpraktika, Experimente und auch ein abwechslungsreiches Freizeitangebot. So haben die Teilnehmerinnen ständig Kontakt zu Studentinnen und Studenten der TU Ilmenau und erhalten aus erster Hand Informationen über die Universität, das Studium, das Freizeitangebot und die Stadt Ilmenau.

 

Zur Sommeruniversität der TU Ilmenau können sich Schülerinnen der Klassen 10 bis 13 aus ganz Deutschland anmelden. Die Anmeldegebühr beträgt 50 Euro, Anmeldeschluss ist der 15. Juni, die Teilnehmerinnenzahl ist begrenzt. Informationen und Anmeldung: www.thueko.de/sommeruni. 

 

Die Sommeruniversität der TU Ilmenau besteht bereits seit 20 Jahren und ist damit eine der ältesten Sommeruniversitäten Deutschlands. Sie wird vom Gleichstellungsbüro und dem Zentrum für Studienmotivation der TU Ilmenau in Kooperation mit der Thüringer Koordinierungsstelle Naturwissenschaft und Technik (ThüKo NWT) durchgeführt. Hauptanliegen der ThüKo NWT, eines aus Landesmitteln geförderten gemeinsamen Projekts der Thüringer Hochschulen, ist es, den weiblichen Anteil der Studierenden in naturwissenschaftlich-technischen Studiengängen in Thüringen zu erhöhen. Die ThüKo NWT feiert in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen.(em/mü)